Der seltsame Brief —


Die globale Ebene Das passt zu mir, so kenne ich mich. Ich muss also nicht den Überraschten spielen. Tue ich ja auch nicht. Ich habe keinen Grund zu zweifeln. Der Brief ist echt. Immerhin habe ich mir selbst in dem Brief glaubhaft versichert, er sei von mir. An mich. Ist auch caine Kunst, sich […]

über Der seltsame Brief —

Advertisements

Rom ist wohl eine der romantischsten Städte die ich so besucht habe


Fotonomadin

Essen in Trastevere, Musik und Kerzenschein auf den Plätzen, auf Treppen und an Brunnen sitzen, Menschen anschauen und miteinander reden…

Wenn man einen großen Umweg um die Altstadt macht und die Spanische Treppe auslässt, ist es einfach wundervoll.

_U8A4854Dies ist ein altes Palazzo in der Altstadt – sehr nahe zum Trevibrunnen und dem Pantheon. Der Trevibrunnen ist schon ein wenig hübsch aber von Romantik leider weit entfernt. 100 e Menschen versuchen in die erste Reihe zu kommen und ihre Münze hineinzuwerfen. Dabei ist der einzige Wunsch den man frei hat der wieder nach Rom zu kommen. Nun gut – ich hab natürlich nen anderen Wunsch versucht und bin gespannt ob es klappt.

_U8A4853Viele Wege sind in Rom zu gehen, viel Musik zu hören – ich empfehle Niki La Rosa. Ein wundervoller Straßenmusiker der auch eigene CDs produziert. Einfach abends in Trastevere am Brunnen sitzen und hören, spüren und genießen…

View original post 13 more words

Twilight


Fotonomadin

Hallo Ihr Lieben,

sicher fragen sich manche was so Reisende wie ich in der Freizeit machen 🙂

Ich bereite meine Reisen sehr selten vor. Wenn ich unterwegs bin lebe ich so nah wie möglich an den Menschen vor Ort und entdecke den Alltag.

So habe ich hier in Deutschland alle Zeit der Welt zu leben, zu lieben und zu arbeiten wie alle meine Freunde auch.

An einem dieser Chilenen Wochenenden schaute ich mir Twilight an.

Eine Vampirsaga die mehr über unser Leben aussagt als ich in vielen anderen Filmen erleben durfte. Es geht um Liebe und die Kontrolle über die Emotionen.

Alle Menschen oder Vampire oder Wehrwölfe lernen sich zu kontrollieren und zu schützen was sie lieben.

Ich bin so überhaupt kein Vampirfilmfan und konnte mich lange nicht mit Twilight anfreunden. Jetzt freue ich mich über die vielen Metaphern auf die heutige Gesellschaft.

Es ist viel schöner Liebe zu leben…

View original post 138 more words

Das Taschenmesser —


„Das Messer verändert dich“, sagt meine Mitbewohnerin in letzter Cait häufig zu mir. Zu einem geflügelten Satz, möchte ich sagen, ist es bereits geworden, obwohl sie anfangs skeptisch war. Damals, im Urlaub, als ich mir in alter Tradition unbedingt irgendein Andenken kaufen wollte, wie es schon in meiner Kindheit Kult gewesen ist, fand ich außer […]

über Das Taschenmesser —

11. Kapitel – Montag — philosophia perennis


I Heute also: Sein oder Nicht-Sein. Auto repariert bekommen, oder die Nachricht von einem Defekt erhalten, der meinen Russland-Trip beenden würde, noch bevor er richtig begonnen hatte. Ich war sehr angespannt. Dunja begleitete mich. Gemeisam mussten wir den Bus zu VW Tomsk buxieren. Nastja und Jewgeni holten uns ab. Jewgeni schloss die Halle auf: mein […]

über 11. Kapitel – Montag — philosophia perennis

Just a normal life.