HP-UX Freund oder Feind?

HP-UX kann einen wirklich zur verweifelung bringen…zumindest wenn man aus der OpenSource Linux Welt kommt.

Eine Abfrage des freien RAM’s – bzw. explizit des Swap Speichers stellt sich hier schon als herausforderung dar – das command “free” funktioniert natürlich nicht.

xxxxxx:(/root/home/root)(root)#swapinfo
Kb Kb Kb PCT START/ Kb
TYPE AVAIL USED FREE USED LIMIT RESERVE PRI NAME
dev 8388608 0 8384508 0% 0 – 1 /dev/vg00/lvol2
dev 58720256 0 58716144 0% 0 – 1 /dev/vg00/lvol13
reserve – 51281996 -51281996
memory 63765436 13031732 50733704 20%

Swapinfo gibt uns natürlich keinen Aufschluss über Prozessspezifische Informationen…hier müssen wir schon auf andere Tools von HP setzen. Das obligatorische top ist unter HP-UX wirklich grauenvoll und bescheiden zu bedienen.

Die Lösung von HP nennt sich “glance” – leider nur als optionales Paket erhältlich (z.B. bei OpenView) liefert es die benötigten Informationen.



Glance

Anmerkung: ich musste aus Datenschutzgründen die Prozessliste und die Hosts unkenntlich machen.

Advertisements

One thought on “HP-UX Freund oder Feind?”

  1. Hi blogger, i must say you have high quality content here.
    Your website can go viral. You need initial traffic only.
    How to get it? Search for; Mertiso’s tips go viral

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s